Die wilden Samstagskinder mit dem BUND auf dem Grundstück der Bakuninhütte
© HFP, Wanderverein Bakuninhütte e. V.

Wer bei dem Begriff an Faschingsnarren oder wilde Hexentänze denkt, der liegt falsch. 19 Kinder machten sich im Rahmen einer Veranstaltung des BUND am 23.02.2019 auf, um nach einem Besuch bei der Tierauffangstation die Bakuninhütte zu besuchen.

Auf einem vorab markierten Weg suchten die Kinder sich den Weg durch dichten Baumbestand und Unterholz, immer den im Wind flatterten Bändern nach. An der Hütte angekommen, erwartete bereits Horst Puchta die Kinder. Zwar konnten sie nicht mehr mit dem in den Anfangsjahren der Hütte bestehenden Kettenkarussel fahren das war aber auch nicht nötig. Bei herrlichstem Sonnenschein konnten sie das Gelände der Hütte erkunden, Stöcke schnitzen und am Lagerfeuer Stockbrot braten. Nach 2 Stunden hieß es Abschied nehmen von der Hütte und den Weg zurück durch den Wald wieder zur Helenhöhe antreten.

Weitere Artikel zum Thema:
“Von Wildtieren und Haustieren”, Artikel von Silvana Möder, in: Meininger Tageblatt vom 26. Februar 2019