Über die Historie der Bakuninhütte gibt es mittlerweile mehrere Ausstellungen, die für die bisherigen Austellungsorte angefertigt wurden.

Je nach Einsatzort können sie für eine temporäre Präsentation gegen eine überschaubare Leihgebühr beim Wanderverein Bakuninhütte e. V. ausgeliehen werden:

  1. “Sich fügen heißt lügen!” – Erich Mühsam und die Bakuninhütte. Wanderausstellung. Erstmals gezeigt im Naturfreundehaus Charlotte Eisenblätter in Erfurt, ab Oktober 2020 bis Januar 2021.
    26 Ausstellungsfahnen auf Gewebeplane gedruckt mit Alurahmen. Die Fahnen haben eine Breite von 0,65–1,25 m und eine Höhe von 1,5–2,05 m. Für die Hängung sind am Ausstellungsort gewöhnlich Hängeschienen erforderlich.
  2. “Freies Land und freie Hütte …” – Die Bakuninhütte: Meininger Arbeiterfamilien auf utopischen Pfaden. Gezeigt im Gothaer Tivoli, vom Januar bis April 2018.
    23 Rollups mit Ausstellungsfahnen. Die Rollups haben eine Breite von 0,85–1,2 m und eine durchgängige Höhe von 2 m.
  3. “Sich fügen heißt lügen!” – Mühsam in Meiningen und seine Anarchisten. Gezeigt im Meininger Museum im Schloss Elisabethenburg, vom Mai bis September 2015.
    19 Ausstellungsfahnen auf Gewebeplane gedruckt mit Alurahmen. Zusätzlich 4 Querbahnen auf Gewebeplane als Header für die 4 Ausstellungsstationen. Die Fahnen haben eine Breite von 0,6–1,25 m. Die Querbahnen haben eine Höhe von 0,65 und Längen von 3,75–7,52 m. Die Hängung ist durch die Querbahnen mit größerem Aufwand verbunden.

 

Genaue Informationen zu Abmessungen, etc. und gerne auf Nachfrage: ausstellung@bakuninhuette.de