Wanderverein Bakuninhütte e.V.

Freies Land und freie Hütte / Freier Geist und freies Wort / Freie Menschen, freie Sitte / Zieht mich stets zu diesem Ort

Kategorie: Instandsetzung

Mit breiter Solidarität Schritt für Schritt voran

2012 starteten wir eine Kampagne zur Unterstützung bei der Instandsetzung der Bakuninhütte. Viele Menschen beteiligten und beteiligen sich solidarisch an dieser bisher erfolgreichen Kampagne. Der Wanderverein Bakuninhütte dankt allen Privatpersonen und Institutionen, welche in den vergangenen Monaten auf unsere Spendenkampagne mit Geld- und Sachspenden reagiert haben: Dämmstatt W.E.R.F. GmbH, Fundus Online GBR, Genobank Rhön-Grabfeld eG, MOLL bauökologische Produkte GmbH, Rhön-Rennsteig-Sparkasse, sowie vielen Privatspender_innen u.a. aus Berlin, Sömmerda und Kassel.

Nicht nur Spendengelder in Höhe von fast 8.000€ stellen unsere Handlungsfähigkeit sicher. Vor allem die Direktkredite von 11.000€ sind ein besonderer Gewinn. Das Ziel, die benötigten 20.000€ durch Spenden bereitzustellen, ist jedoch noch aktuell.

Auch werden wir nun verstärkt tatkräftige Hilfe benötigen. Eine Möglichkeit sich vor Ort einzubringen bieten die Arbeiten Ende September bis Anfang Oktober 2013. Wer aktiv helfen möchte ist gerne dazu eingeladen. Anmeldung über kontakt[at]bakuninhuette.de.

Werde auch du Teil dieser großartigen Solidarität für die Bakuninhütte! Link: www.bakuninhuette.de/hilfmit

Erste Spenden ermöglichen weitere Instandsetzungen

“Fensterblick

Seit Anfang des Jahres bemüht sich der Wanderverein Bakuninhütte e.V. verstärkt um Geld- und Sachspenden (www.bakuninhuette.de/hilfmit). Bisher gelang es, ein Drittel der benötigten 15.000 EUR für die Instandsetzung des Gebäudes zu sammeln. Vor allem die Möglichkeit, Fensterpatenschaften zu übernehmen, wurde und wird gern in Anspruch genommen. Verschiedene größere Privatspenden kamen aus Berlin, Sömmerda und Kassel, aber auch Firmen bzw. Organisationen (wie FAU Berlin, ASJ Berlin, Fundus Online GBR) ermöglichten bisher den Kauf von fünf Fenstern.

Durch die finanziellen Mittel war es dem Verein im Mai 2012 möglich, erste größere Reperaturen in diesem Jahr durchzuführen. Dabei konzentrierten wir uns vor allem auf den ersten Stock. Im größten Raum des Hauses wurden die zu DDR-Zeiten zugemauerten Fenster nach Norden und Süden wieder geöffnet und insgesamt vier neue Fenster eingesetzt.

weiterlesen

[Sanierung] Unterstützung gesucht

Die nächsten Sanierungsarbeiten stehen vor der Tür. Im Winter wurde die Zeit genutzt, um die nächsten Schritte beim Wiederaufbau der Bakuninhütte festzulegen.
Wir hoffen nun auf die solidarische Hilfe von Freundinnen und Freunden der Hütte. Hier folgt eine Liste der benötigten Baumaterialien und Werkzeuge, die wir gern leihen würden.
Außerdem ist uns die Unterstützung durch Fachfrauen und -männer sehr willkommen. Vor allem Maurer/innen und Trockenbauer/innen werden händeringend gesucht.
Solltest Du uns unterstützen können oder Fragen haben, so nimm bitte Kontakt mit uns auf: kontakt[at]bakuninhuette.de

weiterlesen

Reparaturarbeiten beginnen!

Jetzt wird an der Bakuninhütte wieder in die Hände gespuckt. Nachdem es in dem letzten beiden Jahren per einstweiliger Verfügung verboten war die Hütte auch nur zu betreten, wurde im April 2011 ein Vergleich mit den örtlichen Behörden erreicht, der die Nutzung und Instandsetzung der Hütte wieder ermöglicht.
Es gibt keine Zeit zu verlieren, um mit den Reparaturarbeiten zu beginnen. Hilfe hierfür wird gern angenommen.
Insbesondere benötigen wir:

  • Materialspenden (Baumaterial, Werkzeug)
  • Fachliche Unterstützung
  • Mitarbeit bei verschiedenen Reparaturen
  • natürlich auch Geldspenden

Wenn Du Dir vorstellen kannst die Reparatur der Bakuninhütte zu unterstützen, dann bitten wir Dich, uns einfach zu kontaktieren z.B. kontakt[at]bakuninhuette.de oder über unsere Kontaktseite: zur Kontaktseite.

Nun kann das Wasser laufen …

neue Dachrinne an der BakuninhütteSie sind eng mit der Geschichte der Hütte verbunden. In den 1920er Jahren begann man mit der Außengestaltung des recht kahlen Geländes. So wurden auch die zwei Birken auf der Westseite des Gebäudes gepflanzt. Die meisten Aufnahmen der Hütte zeigen das Leben an der Hütte von genau jener Seite; so dass die beiden Birken förmlich zu einem Wahrzeichen der Bakuninhütte geworden sind.
Wahrscheinlich sind es auch noch genau jene Birken, die heute vor der Hütte stehen.
Leider wurde in der Zeit der DDR ein Vordach ohne Dachrinne an der Westseite der Hütte angebaut und zusätzlich die Konzeption der Regenwasser-ableitung von ungefähr der Hälfte der Dachfläche so umgesetzt, dass seit vielen Jahren schon bei Regen enorme Wassermassen genau gegen eine der Birken fließen. Die Folge ist ein unübersehbarer Baumschaden. Somit besteht auch eine erhöhte Gefahr, dass die Birke bei starkem Wind in Richtung Hütte umbrechen könnte. Um den Baum und die Hütte vor weiteren Schäden zu bewahren, bekamen wir eine großzügige Spende von Freunden unseres Hüttenprojektes, wodurch wir es uns nun leisten konnten, das Vordach mit einer Dachrinne versehen zu lassen. Somit wird die Birke zukünftig weniger angegriffen werden und wir konnten diese bedrohliche Situation vorerst stoppen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén